off
on

Sicherheit


Tipp 1:
Geschwindigkeit anpassen.

Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Strassen- und Sichtverhältnissen an. Dies gilt speziell im Baustellenbereich. Die Verkehrsführung ist ungewohnt, der Platz ist knapp. Das erfordert erhöhte Aufmerksamkeit und ein Anpassen der Geschwindigkeit.

Sicherheit


Tipp 2:
Versetzt fahren.

Das versetzte Fahren schafft mehr Platz und vergrössert den seitlichen Abstand zwischen den einzelnen Fahrzeugen. Das mindert das Unfallrisiko und erhöht gerade in Baustellenabschnitten Ihre und die Sicherheit der Strassenarbeiter.

Sicherheit


Tipp 3:
Abstand wahren.

Halten Sie unter Beachtung der «2-Sekunden-Regel» Abstand zum vorderen Fahrzeug. Mit 80 km/h legen Sie in diesen zwei Sekunden über 40 Meter zurück. Müssen Sie unverhofft bremsen, kommen Sie gar erst nach über 70 Metern zum Stillstand. Bei 100 km/h liegt der Bremsweg bereits bei über 100 Metern.

Sicherheit


Tipp 4:
Ablenkungen vermeiden.

Fahren Sie immer konzentriert. Die engen Platzverhältnisse und die ungewohnte Spurführung im Baustellenbereich verzeihen Ihnen kein gedankliches Abschweifen, kein unvorsichtiges Hantieren am Radio und schon gar kein Telefonat mit dem Mobiltelefon. Nur schon eine kleine Unachtsamkeit kann gravierende Folgen haben.

Sicherheit


Tipp 5:
Spur halten.

Vermeiden Sie Spurwechsel und Überholmanöver im Bereich von Baustellen. Das führt oft zu hektischen und gefährlichen Situationen. Vermeiden Sie auch unnötige Tempowechsel. Das erhöht das Auffahrrisiko innerhalb von Baustellenabschnitten und kann unnötige Staus auslösen.

Sicherheit


Tipp 6:
Vorausschauend fahren

Achten Sie auf die Signalisation, auf Hindernisse und besonders auf den Verkehr. Gerade im Bereich von Baustellen kann es zu Staus kommen. Warnen Sie die nachfolgenden Fahrzeuge mit den Warnblinkern, sobald Sie sehen, dass die Fahrzeuge vor Ihnen stark verlangsamen oder anhalten. Denn reagieren die Verkehrsteilnehmer in diesen Situationen zu spät, ist ein Auffahrunfall mit gravierenden Folgen oft nicht zu vermeiden.

Sicherheit


Tipp 7:
Pausen einlegen.

Legen Sie bei langen Fahrten regelmässig eine Pause ein. Empfehlung: alle 2 Stunden. Wenn Sie sich während einer Fahrt müde und erschöpft fühlen, legen Sie einen Turboschlaf von 10 bis 20 Minuten ein. Das Hören von lauter Musik oder das Fahren mit geöffnetem Fenster helfen nicht gegen die Übermüdung. Schlaf ist das einzige wirksame Mittel gegen Müdigkeit.

Sicherheit


Tipp 8:
Gasse freihalten.

Achten Sie bei einem Stau, dass in der Mitte eine Gasse für Rettungsfahrzeuge frei bleibt. Auch wenn es im Baustellenbereich oftmals eng ist, müssen Rettungsfahrzeuge so rasch wie möglich zum Unfallort gelangen können. In einer solchen Situation fahren Sie so nah wie möglich an den rechten Fahrbahnrand, damit die Einsatzfahrzeuge ungehindert auf dem linken Fahrstreifen passieren können.

Sicherheit


Tipp 9:
Pannen signalisieren.

Pannen passieren oft im dümmsten Moment und an der ungünstigsten Lage. So zum Beispiel mitten im Baustellenbereich. Fahren Sie dennoch ganz rechts ran, schalten Sie die Warnblinker ein und ziehen Sie die Warnweste an. Gehen Sie hinter der Leitplanke dem Verkehr entgegen und schwenken Sie das Pannendreieck auf und ab. Platzieren Sie dieses mindestens 100 Meter von der Unfallstelle entfernt. Danach informieren Sie die Polizei und bleiben unbedingt hinter den Leitplanken.